NBN

Mien Mann de fohrt to See

 

 

Komödie von Wilfried Wroost

Kaffezeit

Mien Mann de fohrt to See

Lokalbetreiber Brammer muss ins Gefängnis: Er hat sich des Zigarettenschmuggels schuldig gemacht und muss nun eine Haftstrafe absitzen. Da er und seine Frau Mary ihren guten Ruf zu verlieren haben, darf diese Nachricht unter keinen Umständen unter die Leute geraten! Kurzentschlossen erzählt seine Frau Mary den Lokalgästen und der unliebsamen Verwandtschaft, dass Brammer sich wieder als Schiffskoch verdinge und zur See gefahren sei. Die kleine Notlüge scheint wasserdicht zu sein, doch dann kommt es zu einem Zwischenfall, den niemand vorhergesehen hat: Ausgerechnet dasjenige Schiff, auf dem Brammer angeheuert haben soll, gerät in Seenot und kentert – keine Überlebenden an Bord! Wie um alles in der Welt kommt Mary heil aus dem nun entstandenen Schlamassel heraus, zumal die erbschleichende Verwandtschaft bittere Krokodilstränen weint und sofort das Erbe Brammers unter sich aufteilen will? Glücklicherweise erweisen sich ein anfangs nutzlos erscheinendes Wertpapier und ein Mithäftling Brammers als große Hilfe…Mit diesem 1977 erstmals bei der NBN inszenierten Komödien-Klassiker gestaltet unsere Bühne den Auftakt in ihr 100-jähriges Bestehen.

Regie: Frank Grupe
Aufführungsrechte: Karl Mahnke Theaterverlag